30 Jahre Managementberatung

Select your language


Union Jack Stars And Stripes Australia

Innovationen

Von der Innovation zur Lösung

Innovationen für die Unternehmens- und Mitarbeiterführung

Innovationen Wirtschaft, Innovation Management

Auf Gunther Wolf und das Team der WOLF Managementberatung gehen zahlreiche wegweisende Innovationen zurück. Mit seinen wegweisenden Entwicklungen revolutioniert Gunther Wolf das Denken und Handeln in der Unternehmens- und Mitarbeiterführung.

Personalbindung und Personalgewinnung

Gunther Wolf erkannte bereits 1997 die Herausforderungen des demografischen Wandels und gründete zur Intensivierung des Praxis-Theorie-Transfers das Kompetenz Center Mitarbeiterbindung. Es ist die weltweit erste Organisation, die sich mit Begriffen wie Mitarbeiterbindung, Employer Brand oder Arbeitgeberattraktivität beschäftigte.

Hier entwickelte er SELIMAB, das Verfahren der wirtschaftlichkeitsorientierten Selektiven Individualisierten Mitarbeiterbindung (2005). Es bewirkt durch die Zielgruppen-Differenzierung eine Steigerung der Verbleibsrate bei geringstmöglichen Kosten.

SELIMAB integriert sowohl das Personalportfolio (Potenzial-Performance-Portfolio) als auch das von ihm zuvor entwickelte Funktionsportfolio (1998), welches er zunächst als Verfügbarkeit-Relevanz-Portfolio bezeichnete.

Für das Employer Branding entwickelte er die mittlerweile gebräuchlichste Vorgehensweise, die 4-Stufen-Methode (2008). Seine ZED-Formel (2014) – Zielgruppenspezifisch Emotionalisierend Differenzierend – prägt das heute erfolgversprechendste Vorgehen bei sämtlichen Aktivitäten im Bereich von Personalmarketing und Mitarbeiterbindung.

Kundenbindung

Man schreibt ihm auch die Erfindung der kreditkartenförmigen Kundenkarte (1983) zu. Die Kundenkarte dient der Verbesserung der Verbundenheit der Konsumenten zum Unternehmen. Seine Erfindung war so erfolgreich, dass Kundenkarten vor Jahren regelrecht inflationären Charakter annahmen.

Kurze Zeit später entwickelte er das Konzept der Erlebnisgutscheine (1984). Auch diese finden bis heute als Geschenkidee, Mitarbeiter-Incentive und Kundenpräsent großen Anklang.

Outdoor Training

Gunther Wolf war der erste Trainer auf diesem Kontinent, der Outdoor Trainings (1984) für Führungskräfte der Wirtschaft durchführte. Auf der Basis der positiven Erfahrungen mit Outdoor-Kundenbindungs- und Mitarbeitermotivationsveranstaltungen kam er auf die Idee, auch seine Team- und Führungstrainings nicht ausschließlich im Seminarraum durchzuführen.

Gunther Wolf führte diese u.a. in der Wildnis Mittelschwedens, in den Schweizer Alpen und in den Niederlanden durch. Outdoor Trainings sorgen durch hohe Erlebnis- und Handlungsorientierung für besondere Nachhaltigkeit von Trainings.

Zielvereinbarung, variable Vergütung

Das Konzept der Zieloptimierung (1995) dient der sinnvollen Kopplung von variablen Vergütungs- und Zielvereinbarungssystemen. Eine Zeitlang wurde es als VIVAnow! – Variables Interaktives Vergütungs- und Anreizsystem – bezeichnet. Hiermit hat Gunther Wolf einen revolutionären Meilenstein in der Entwicklung von wirklich nachhaltigen, variablen Vergütungs- und Anreizsystemen gesetzt.

Mit der Wenn-Dann-Verbindung (2002) schuf er die Möglichkeit, in variablen Vergütungssystemen Anreize für zusätzliche Zielerreichung zu geben, ohne dass diese eine Bonifizierung erfordern.

Performance Management

Mit der später nach ihm benannten Wolf´schen Zwiebel (1999) sorgte er für die Unterscheidung zwischen Leistungs- und Ergebniszielen bzw. Leistungs- und Ergebniskennziffern. Ihre praktische Anwendung erfährt die Wolf´sche Zwiebel u.a. bei der Bestimmung von Kennziffern für Performanceinput und -output im Controlling und bei der Definition strategischer Unternehmensziele.

Zur Optimierung von Prozessen und Aktivitäten in Marketing und Vertrieb wird die Wolf´sche Zwiebel bei der Funnel-Analyse als Trichter dargestellt. Die Wolf´sche Zwiebel wurde von Gunther Wolf selbst für die Unterscheidung von Zielen und Maßnahmen bei Zielvereinbarungen und Zielsystemen im Jahre zur Zwei-Säulen-Zielvereinbarung (2004) weiterentwickelt.

Sein zunächst als Potenzial-Performance-Spirale (2006) bezeichnete Modell verdeutlicht Interdependenzen zwischen Potenzial und Performance des Unternehmens. Es kommt in der Praxis als Performance-Management-Spirale beim Management der Unternehmensperformance und der benötigten Potenziale sowie zur Visualisierung von Führungsaufgaben zum Einsatz.

Dieses Konzept erweiterte er zum PEA-System (2013). Es dient der strategischen Steuerung und Optimierung von Potenzial, Erfolg (Performance) und Arbeitgeberattraktivität von Unternehmens.

Change Management

Zur Jahrtausendewende entwickelte Gunther Wolf die Change Spektralanalyse (2000). Sie stellt eine wertvolle Unterstützung für das Change Management dar. Es können Ist- und Sollzustände in Selbst- und Fremdsicht ermittelt werden. Sie integriert Normstrategien mit Empfehlungscharakter.

Die Change Spektralanalyse gilt als unverzichtbar zur Steuerung der Veränderung und zur Erzeugung des erforderlichen Commitments. Eine weitere Einsatzmöglichkeit hat sie zur Konkretisierung qualitativer Ziele und Zielzustände bei der Zielvereinbarung gefunden.

Kompetenzen teilen

Es sind seine Kunden und deren Vertrauen, denen Gunther Wolf die Möglichkeit zu Entwicklung und Umsetzung all seiner Innovationen verdankt. Denn im Kern geht es in seiner Beratung immer um Effizienz, Effektivität und Performance. Um Visionen, Strategien und unternehmerische Ziele. Um unternehmerische Spitzenleistungen, langfristige Ertragssicherung und nachhaltige Wertschaffung.

Und um die Wege dorthin.

Erfahren Sie mehr über WOLF Managementberatung

» Aktuell: Umsetzungswissen
» Keine schlechten: Erfahrungen
» Wissen nutzen: Literatur über Unternehmensführung und Mitarbeiterführung

WOLF Managementberatung | Management Summary
User-Bewertung
5 based on 16 votes
Bezeichnung
Innovationen der WOLF Managementberatung