Arbeitskräfte binden: Unternehmenskultur entscheidet

"Wer als Teil der Personalstrategie die Arbeitskräfte und Führungskräfte binden will, sollte seinen Fokus auf Unternehmenskultur, Unternehmenswerte und Unternehmensziele richten. Wie diese Faktoren auf die Mitarbeitendenbindung einwirken, beschreibt Wolf präzise und umsetzungsorientiert in diesem Beitrag." (» Weitere Referenzen)

Personalstrategie: Personal Buch

Arbeitskräfte binden: Unternehmenskultur, Unternehmenswerte und Unternehmensziele nutzen

Die Relevanz der Unternehmenskultur für das Binden von Führungskräften und Mitarbeitenden

Personalstrategie Arbeitskräfte binden: Unternehmenskultur, Unternehmenswerte, Unternehmensziele
Personalstrategie Arbeitskräfte binden: Unternehmenskultur, Unternehmenswerte, Unternehmensziele

Wie gelingt es, Arbeitskräfte und Führungskräfte zu binden? Was zählt außer dem Gehalt? Welche Rolle spielt die Unternehmenskultur mit ihren Unternehmenswerten und Unternehmenszielen?

Das Personal-Buch: Arbeitskräfte und Führungskräfte binden

Es gehört zu den bedeutsamsten Büchern im Personal-Bereich: „PersonalEntwickeln“ von Laske et al. Die in zweimonatlichen Zyklen kontinuierlich erweiterte Loseblattsammlung bietet Fachkräften und Führungskräften im Personalmanagement stets wertvolle Buchbeiträge zu aktuellen Themen.

Die aktuelle Erweiterung befasst sich mit der Frage, wie Unternehmen ihre Arbeitskräfte und Führungskräfte binden können. Als Autor kam für die Herausgeber nur Gunther Wolf als führender Experte für Mitarbeitendenbindung infrage.

Personalstrategien gegen Arbeitskräftemangel und Fachkräftemangel

Wenn sich Unternehmen an einem Markt behaupten wollen, stehen primär zwei Strategien zur Verfügung: die Preisstrategie und die Differenzierungsstrategie. Das gilt auch für den Arbeitsmarkt und die Personalstrategie: Wollen wir einfach mehr zahlen als die anderen Arbeitgeber? Oder wollen wir uns von den Arbeitsmarkt-Wettbewerbern ausreichend gut abheben, um unsere Arbeitskräfte und Führungskräfte zu binden?

Der größte Vorteil der Preisstrategie: Sie ist einfach in der Umsetzung. Wer auf diese Weise seine Arbeitskräfte und Führungskräfte binden will, zahlt einfach immer etwas höhere Löhne und Gehälter als andere Arbeitgeber. Entgeltstudien und Gehaltsvergleiche verschaffen dem Entscheider die hierfür erforderliche Informationsbasis.

Arbeitskräfte binden: Preisstrategie steigert Personalkosten

Doch nicht jedes Unternehmen kann sich ständig steigende Personalkosten leisten. Dazu kommt der Nachteil, dass man mit hohen Gehältern sein Personal zwar halten, aber nicht binden kann. Großzügige Vergütung, Annehmlichkeiten, Zuwendungen und sonstige monetäre Benefits lassen auch diejenigen Mitarbeitenden an Bord bleiben, die innerlich längst gekündigt haben. Solche Arbeitskräfte sind selten geneigt, durch hohe Performance und brauchbare Innovationen einen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens zu leisten.

Bindet die Preisstrategie also die falschen Arbeitskräfte? Manch einer bezeichnet diesen Mitarbeitenden-Typus, für den das Entgelt der einzig entscheidende Faktor ist, auch als Söldner. Mehr und mehr setzt sich die Haltung durch: Wir wollen keine Söldner als Arbeitskräfte und Führungskräfte in unseren Reihen. Neben der üblicherweise niedrigen Performance sind Söldner-Typen auch für ein Verhalten bekannt, das die alte Personalmanager-Weisheit beschreibt: „Wer wegen Geld kommt, geht auch wegen Geld“.

Mit Geld Arbeitskräfte und Führungskräfte binden

Arbeitskräfte und Führungskräfte bindet man nicht wirklich über hohe Löhne und Gehälter. Auf diejenigen, die sich im Rahmen der Personalstrategie für die Differenzierung entscheiden, könnten daher interessante Vorteile warten. Neben dem Effekt, hiermit Arbeitskräfte und Führungskräfte binden zu können, könnte auch das Recruiting leichter fallen. Doch wie gelingt es, sich rekrutierungs- und bindungswirksam von Arbeitsmarkt-Wettbewerbern zu differenzieren?

Die hierfür bedeutsamste Ebene ist nicht die rationale, sondern die emotionale Ebene. Feste Bindungen beruhen auf einer Übereinstimmung der Werte und Ziele der beiden Bindungspartner. Was jeder aus dem Privatleben kennt, gilt auch, möglicherweise lediglich in anderer Intensität, im Berufsleben. Unternehmenswerte und Unternehmensziele sind entscheidende Faktoren, um Führungskräfte und Arbeitskräfte binden zu können.

Die Bindungswirksamkeit der Unternehmenswerte und Unternehmensziele

In seinem aktuellen Beitrag zu PersonalEntwickeln, das im Luchterhand Verlag von Stephan Laske, Astrid Orthey und Michael J. Schmid herausgegeben wird, zeigt Gunther Wolf, dass und wie das funktioniert. Er bietet nicht nur theoretische Hintergründe für die Bindung von Führungskräften und Arbeitskräften. Sondern er gibt auch praktische Beispiele dafür, wie die Unternehmenskultur mit den gelebten Unternehmenswerten und den angestrebten Unternehmenszielen dazu eingesetzt wird, um Führungskräfte und Arbeitskräfte zu binden.

Arbeitskräfte binden: Lese-Tipp

Wolf, Gunther: Fach- und Führungskräftebindung. In: Laske, Stephan / Orthey, Astrid / Schmid, Michael J. (Hrsg.): PersonalEntwickeln. Das aktuelle Nachschlagewerk für Praktiker. Hürth: Deutscher Wirtschaftsdienst 2020. ISBN: 978-3-87156-116-0. Aus dem Inhalt: (1) Arbeitskräfte und Führungskräfte binden (2) Vier Bindungsebenen (3) Vier Bindungspartnerschaften (4) 4×4-Matrix für Führungskräfte (5) SELIMAB-Methode für das Personalmanagement (6) Schlussbetrachtung (7) Literaturverzeichnis. Jetzt » beim Verlag bestellen!

Dabei wird klar: Es geht nicht darum, eine kuschelige Unternehmenskultur zu etablieren. Eine bindungswirksame Unternehmenskultur ist nicht dadurch gekennzeichnet, dass sich alle lieb haben. Sie nutzt Unternehmenswerte wie Offenheit, Sinn, Kollaboration oder Transparenz und richtet sich auf Unternehmensziele wie den Erfolg aus. Denn auch Erfolg ist etwas, womit Unternehmen ihre Führungskräfte und Arbeitskräfte binden können. Entscheidend und differenzierend ist, was als Erfolg definiert wird.

Unternehmenskultur, Unternehmenswerte und Unternehmensziele nutzen

Unternehmenskultur, Unternehmenswerte und Unternehmensziele sind bedeutsame Differenzierungsfaktoren. Wer sich von Arbeitsmarkt-Wettbewerbern abheben oder sich sogar ein hoch wirksames Alleinstellungsmerkmal am Arbeitsmarkt verschaffen will, wird hier fündig. Für alle, die sich vor lauter Betriebsblindheit mit dem Auffinden der besten Merkmale zum Binden von Führungskräften und Arbeitskräften schwertun, hat Autor Wolf noch einen wertvollen Tipp: „Sprechen Sie mit Mitarbeitenden, die neu ins Unternehmen gekommen sind. Die wissen zumeist sehr genau, was Ihr Unternehmen als Arbeitgeber von anderen unterscheidet.“

Arbeitskräfte binden: Service-Links für Sie

Wenn Sie sich mit Gunther Wolf oder einem Experten unseres Teams über Arbeitskräftebindung und die Rolle von Unternehmenskultur, Unternehmenswerten und Unternehmenszielen austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

WOLF Managementberatung | Management Summary
product image
User-Bewertung
5 based on 1 votes
Name
PersonalEntwickeln
Bezeichnung
Fach- und Führungskräftebindung
Preis (netto)
EUR 195,80
Product Availability
Available in Stock