30 Jahre Managementberatung

Select your language


Union Jack Stars And Stripes Australia
« Zur Artikelübersicht

Nachhaltigkeit von Variablen Vergütungssystemen

Guten Tag,

bei der gestrigen Konferenz der Selbst GmbH im Rhein-Main-Gebiet ging es um die Nachhaltigkeit von Variablen Vergütungssystemen. Gunther Wolf führte in das Thema mit einem Impuls ein, Georg Horntrich moderierte im Anschluß die interessante Diskussion der fachkundigen HR-Professionals mit dem Referenten.

Zentral war hierbei die Frage, wie Nachhaltigkeit im Hinblick auf Variable Vergütungssysteme und Bonussysteme zu verstehen ist. Ist „Nachhaltigkeit“ ein Begriff auf dem Höhepunkt der Worthülsenkonjunktur, ein Synonym für Langfristigkeit? Oder ist Nachhaltigkeit ein umfassendes Modell, das auf dem magischen Dreieck der Nachhaltigkeit (wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit) sowie auf inter- und intragenerationeller Gerechtigkeit beruht?

Nachhaltigkeit und Vergütung

Trotz VorstAG und vergleichbaren Normen in anderen EU-Staaten stellte Eurosif bei der Analyse der nach Börsenwert 300 größten Aktiengesellschaften Europas fest: Nur 29 Prozent aller Unternehmen binden 2010 ihre variable Managervergütung an die ESG-Kriterien (Environment, Social und Governance). Gerade diese sind aber für Wolf von zunehmender Bedeutung für Investitionsentscheidungen.

Gunther Wolf stellt 6 Ansatzpunkte vor, um Nachhaltigkeitsaspekte in variablen Vergütungssystemen und Bonussystemen für das Top-Management und über alle Hierarchieebenen hinweg zu berücksichtigen. Starkes Interesse fand bei den Personalleitern dabei das Modell der Zieloptimierung. Folien seines Impulsvortrags vom 1. Dezember 2010 finden Sie zum Download, wenn Sie dem entsprechenden Link folgen.

Mit gutem Gruß

Team WOLF

Links:

2 comments to Wertschaffung: Nachhaltigkeit von Variablen Vergütungssystemen