30 Jahre Managementberatung

Select your language


Union Jack Stars And Stripes Australia
« Zur Artikelübersicht

Leadership

Richtig delegieren!

Gunther Wolf im Interview mit Personal im Fokus

Delegieren

Richtig delegieren

Richtiges Delegieren bringt für alle Seiten einen Gewinn: Die Führungskraft verschafft sich durch Delegieren Zeit für Führung und erlangt zusätzliche Führungs-Kraft. Der Mitarbeiter wird zielorientiert in seiner Weiterentwicklung gefördert.

Fehlende Möglichkeit zu persönlicher Weiterentwicklung steht seit Jahren ganz oben in der Hitliste der Fluktuationsgründe. Führungskräfte, die ihren Mitarbeitern anspruchsvolle Ziele und Aufgaben anvertrauen, sorgen daher in besonderem Maße für die Bindung ihrer Mitarbeiter.

Wie delegiert man richtig?

Was zeichnet richtiges Delegieren aus? Das wollte Ulrike-Johanna Badorrek vom Magazin Personal im Fokus von Gunther Wolf erfahren. Das Interview unter dem Titel „Die Kunst des Delegierens: Wer fragt, führt!“ finden Sie zum kostenlosen Download bei der Leadership Literatur (Zeitschriften und Magazine).

Der Führungskräftetrainer und -coach muss es schließlich wissen: Jährlich hält er unzählige Seminare und Impulsvorträge über richtiges Delegieren ab. Die Teilnehmer sind begeistert: „So viel Wissen und so viel Erfahrung gepaart mit so viel Humor – das Seminar war zu jeder Zeit spannend und lehrreich zugleich!“ (Dr. Michael Müller, Deutsche Telekom AG – weitere Teilnehmerstimmen)

Delegieren als Zielvereinbarung

Für Gunther Wolf ist Delegieren immer eine „kleine Zielvereinbarung„. Richtiges Delegieren richtet sich nicht auf die jeweiligen Einzelschritte und -aufgaben, sondern nimmt die beabsichtigten Ziele in den Fokus. Wenn der Mitarbeiter fachlich und methodisch als Empfänger der Delegation geeignet ist, was die Grundvoraussetzung ist, weiß er selbst am besten, welche Schritte ihn zum gewünschten Ziel führen.

Erfüllt er diese Grundvoraussetzung nicht, muss die Führungskraft das individuelle Potenzial beurteilen. Ist dies gegeben, muss der Vorgesetzte die persönliche Weiterentwicklung des Mitarbeiters fordern und fördern, damit er die Tätigkeiten delegieren kann. Sofern es auch hier hapert, ist nicht der richtige Mensch am richtigen Platz.

Motivation für erfolgreiches Delegieren

Aber selbst wenn das erforderliche Wissen und Können vorhanden sind, sind noch nicht alle Voraussetzungen für erfolgreiches Delegieren geprüft. „Ohne Wollen, die nötige Motivation“, erklärt Gunther Wolf, „geht es nicht!“ Daher die „kleine Zielvereinbarung“: Zuerst muss der Mitarbeiter für das anvisierte Ziel begeistert werden.

Damit das gelingt, ist führungspsychologisch geschickte Kommunikation entscheidend. Das bedeutet insbesondere: Sätze mit Fragezeichen am Ende: „Wer fragt, führt!“ Nur wer die richtigen Fragen stellt, wird die Motive seiner Mitarbeiter erkennen und kann motivierend delegieren. Wer kommandiert oder lediglich Fakten mitteilt, delegiert nicht erfolgreich.

Fragen und Zuhören

Fragen hilft auch gegen Rückdelegation. Die meisten Chefs machen es ihren Mitarbeitern zu leicht, Aufgabenpakete an den Vorgesetzten zurückzuschieben, meint Gunther Wolf. Bei den kleinsten Schwierigkeiten greifen sie beherzt in den Verantwortungsbereich des Untergebenen ein und befreien ihn damit von der Pflicht, selbst für gute Ergebnisse zu sorgen.

Richtig delegieren heißt immer, für die einmal getroffene Delegationsentscheidung gerade zu stehen. Gunther Wolf: „Wenn ich als Führungskraft vorher geprüft habe, ob Können, Wissen und Wollen beim Mitarbeiter vorhanden ist, dann wird dieser das Ziel trotz der Schwierigkeiten auch erreichen.“

Verantwortung mit übertragen

Der Vorgesetzte muss auch hier fragen und gut zuhören: Was haben Sie bereits versucht? Mit welchem Erfolg? Welche Lösungsmöglichkeiten haben Sie sich noch überlegt? So wird er die Verantwortung für das Ergebnis stets deutlich und spürbar beim Mitarbeiter lassen.

Das Interview finden Sie zum kostenlosen Download unter der Leadership Literatur, Zeitschriften und Magazine. Wenn Sie sich für einen begeisternden Vortrag oder ein Seminar (inhouse oder offen) von Gunther Wolf über Delegieren oder Führen durch Fragen interessieren, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

WOLF Managementberatung | Management Summary
product image
User-Bewertung
5 based on 2 votes
Bezeichnung
Die Kunst des Delegierens: Wer fragt, führt! Ulrike-Johanna Badorrek interviewt Gunther Wolf
Preis (netto)
EUR 0,00

1 comment to Delegieren? Richtig delegieren!