30 Jahre Managementberatung

Select your language


Union Jack Stars And Stripes Australia
« Zur Artikelübersicht

Personalstrategie

450 Mitarbeiterbindungsmaßnahmen

Ideen und Anregungen zur Verbesserung der Mitarbeiterbindung

450 Mitarbeiterbindungsmaßnahmen

Das neue Buch » ansehen

Über die Neuauflage des Buchs über Mitarbeiterbindung hatten wir bereits berichtet und über die enthaltenen Beispiele für Mitarbeiterbindung. Hier geben wir einen Einblick in die 450 Mitarbeiterbindungsmaßnahmen bzw. Ideen und Anregungen zur Verbesserung der Mitarbeiterbindung.

Gerade Führungskräfte fragen oftmals Informationen dazu nach, wie sie ihre Mitarbeiter besser binden und die Fluktuation reduzieren können. In der Neuauflage des Buchs über Mitarbeiterbindung (2016) sind insgesamt 450 Mitarbeiterbindungsmaßnahmen enthalten, die Ansatzpunkte und Optimierungsmöglichkeiten aufzeigen.

Die von Gunther Wolf zusammengetragenen Mitarbeiterbindungsmaßnahmen sind nach den drei Lesergruppen des Buchs sortiert: Unternehmensleitung, HR-Management, direkte Vorgesetzte. Die Aufzählung orientiert sich insoweit daran, welche Mitarbeiterbindungsmaßnahmen in wessen Verantwortungsbereich fallen.

Vorgesetzte in der Pflicht

Die direkten Vorgesetzten spielen für die Mitarbeiterbindung als unmittelbare Repräsentanz des Unternehmens die vielleicht bedeutsamste Rolle. Dafür verantwortlich ist die Vorgesetztenbindung als wichtige Bezugsrichtung der Mitarbeiterbindung. Sie ist weitaus häufiger bei Mitarbeitern vertreten, als es den Führungskräften im Alltag vorkommt.

Diese Bindungsebene beeinflusst insbesondere die Performance der Mitarbeiter enorm: Für viele Menschen ist für die Beurteilung ihres Arbeitsresultates allein ausschlaggebend, ob ihr Chef damit zufrieden ist. Es gilt: Je intensiver die Bindung zum Vorgesetzten, desto höher das Engagement und desto besser die Performance.

Leadership statt Management

Immer mehr Führungskräfte stellen fest, dass sich die Machtverhältnisse am Arbeitsmarkt derzeit umkehren. Sie gewinnen zunehmend die Erkenntnis, dass das gesamte Unternehmen und sie als Vorgesetzte weit mehr von den Spitzenkräften abhängig ist als umgekehrt. Dennoch wäre es falsch, in eine devote Haltung zu verfallen. Von einer Führungskraft, so banal dies auch klingt, erwarten alle Mitarbeiter in erster Linie, dass sie führt. Dazu gehört:

  • das zutreffende Verteilen von Aufgaben
  • die Weitergabe von Informationen
  • das Bereitstellen der nötigen Ressourcen
  • die Beseitigung von Hemmnissen, die nicht im Einflussbereich des Mitarbeiters liegen
  • das Klären der Befugnisse, Rechte und Pflichten
  • das Empowerment-, verstanden als das Einräumen von angemessenen Verantwortungs-, Entscheidungs- und Handlungsfreiräumen
  • das Definieren von Zielen
  • das Vermitteln von Visionen
  • die Kontrolle der Resultate
  • die motivierende Kritik
  • die Anerkennung von Leistungen
  • das Bekanntgeben und Feiern von Erfolgen
  • das Fördern und Entwickeln der Mitarbeiter

Dies alles klar, verständlich, authentisch, vertrauensvoll, vertrauenswürdig, verlässlich, konsequent, berechenbar und wertschätzend. Und die Mitarbeiter einbeziehend, insbesondere in Entscheidungen.

Wer fragt, führt

Zu dem Einbeziehen in Entscheidungen gehören zwei Kompetenzen, über die nur wenige Führungskräfte verfügen: Die Fähigkeit, zu fragen und die, der Antwort zuzuhören. Vielfach stark verwurzelt ist noch das alte Rollenverständnis, dass die Führungskraft die beste Fachkraft ist und daher auf alles selbst die richtige Antwort weiß.

Entsprechend sind Sätze mit Fragezeichen am Ende dem Mitarbeiter vorbehalten, während die „gute Führungs(fach)kraft“ nur Sätze von sich gibt, an deren Ende ein Punkt oder ein Ausrufezeichen steht. Doch mit diesem alten Rollenverständnis wären Führungskräfte ziemlich schlecht gerüstet für die Anforderungen der mitgestalterisch sozialisierten Generation Y und der dialoggewöhnten Digital Natives.

Vorgesetztenbindung stärken

Sie erwarten, mitreden zu dürfen: Über wichtige Entscheidungen, über Arbeitsinhalte, über Ziele und Werte, über die erfolgsorientierte und mitarbeiterzentrierte Gestaltung von Arbeitszeit, -ort und -organisation und sogar darüber, wie sie sich selbst kontrollieren und dies dokumentieren.

Erfolgreiche Führungskräfte fördern den Dialog. Sie berufen Strategieumsetzungs-, Kreativitäts- und Innovations-Workshops mit allen ihren Mitarbeitern ein, etablieren wöchentliche Teambesprechungen, bieten Raum für die Entfaltung der kreativen und innovativen Potenziale, holen sich Feedback über ihre Führungswirksamkeit, schaffen Vernetzungen, nutzen Einzelgespräche zur Festigung ihrer Rolle als Coach „am Spielfeldrand“ und steigern ganz nebenbei die hochgradig performancerelevante Vorgesetztenbindung.

Zu erwartende Resultate der Mitarbeiterbindungsmaßnahmen

Jede Fluktuationsanalyse macht es deutlich: Mängel im Vorgesetztenverhalten sind Fluktuationsursache Nummer Eins. Und falsche Aufgaben, fehlende Ressourcen, mangelnde Informationen, unverständliche Entscheidungen, unklare Rechte bzw. Pflichten, schwammige Ziele, fehlende Anerkennung – das alles macht das Führungsverhalten auch noch zum Performance-Hemmer Nummer Eins.

Mitarbeiterbindung – Strategie und Umsetzung

Wolf, Gunther: Mitarbeiterbindung. Strategie und Umsetzung im Unternehmen. Mit Arbeitshilfen online. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Managementbuchpreis. 2. Auflage. Freiburg: Haufe-Lexware 2016. ISBN Print: 978-3-648-07914-0, ISBN ePub: 978-3-648-07915-7, ISBN ePDF: 978-3-648-07916-4. » Bei Amazon bestellen.

Andersherum können Mitarbeiter durch gutes Führungsverhalten in einer mitarbeiterzentrierten Erfolgskultur tatsächlich noch enorm begeistert werden, entsprechend hohe Vorgesetztenbindung und Verbleibsabsichten aufbauen sowie immer wieder neue persönliche Performance-Bestmarken aufstellen.

Binden und Motivieren

Die folgenden Mitarbeiterbindungsmaßnahmen können Vorgesetzte in der von ihnen verantworteten Organisationseinheit direkt ergreifen und zur Umsetzung bringen. Manche hiervon betreffen die eigenen Verhaltensweisen in der Mitarbeiterführung und gegebenenfalls die der wiederum unterstellten Führungskräfte. Andere der folgenden Maßnahmen der Mitarbeiterbindung erfordern die Unterstützung der Unternehmensleitung oder anderer Bereiche.

Gunther Wolf rät: „Lassen Sie sich nicht davon abhalten, die von Ihnen benötigten Instrumente oder Voraussetzungen einzufordern. Es sind schließlich Ihre Business-Ziele, deren Realisation mit einer starken Mitarbeiterbindung optimal gelingt.“

Wenn Sie mit Gunther Wolf oder einem Experten unseres Teams über Ihre Herausforderungen im Bereich von Mitarbeiterbindung als Führungskraft sprechen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

100 Mitarbeiterbindungsmaßnahmen für Führungskräfte

  • Abgeltung von Urlaubsanspruch vermeiden
  • Absentismus senken
  • Abteilungsfrühstück etablieren
  • Anforderungen klarstellen
  • Arbeitsinhalte abstimmen und anpassen
  • Arbeitsinhalte selbst bestimmen lassen
  • Arbeitsklima optimieren
  • Arbeitsorganisation familienfreundlich gestalten
  • Arbeitsorganisation mitgestalten lassen
  • Arbeitsumfang steuern
  • Arbeitsumfeld mitarbeiterorientiert gestalten
  • Aufgaben klar abgrenzen
  • Aufgaben zutreffend verteilen
  • Aufgabenbindung schaffen
  • Aufmerksamkeiten und anlassbezogene Zuwendungen ausschütten
  • Auszeit gewähren
  • Authentisch verhalten
  • Belastbarkeitsgrenzen beachten
  • Berechenbar verhalten
  • Bleibegespräch führen
  • Delegieren
  • Differenzierend führen
  • Einarbeitung optimieren
  • Elternzeit, Kontakt halten
  • Elternzeit, Wiedereinstieg begleiten
  • Empowerment fördern
  • Entscheidungen, Mitarbeiter einbeziehen
  • Entscheidungsfreiraum lassen
  • Entscheidungskriterien offenlegen
  • Entwicklungsziele vereinbaren
  • Erfolg definieren
  • Erfolge feiern
  • Erfolgsorientiert führen
  • Feedback der Mitarbeiter einholen
  • Feedback geben
  • Führungs-Kraft zeigen
  • Führungsstil optimieren
  • Handlungsspielraum lassen
  • Herausforderungen bieten
  • High Performer fördern
  • Home Office anbieten
  • Incentives individualisieren
  • Individuelle Boni ausschütten
  • Informationen teilen
  • Innovationen zulassen
  • Innovationsworkshop durchführen
  • Karrieregespräche führen
  • Konflikte kompetent managen
  • Konsequenzen einhalten
  • Kontrollinstrumente teilen
  • Krankenrückkehrgespräche führen
  • Kreativitätsworkshop durchführen
  • Kritik motivierend äußern
  • Kündigungen „ächten“
  • Leistung anerkennen
  • Leistungshemmnisse beseitigen
  • Lob motivierend äußern
  • Low Performance unterbinden
  • Maßnahmen für erfolgskritische Spitzenkräfte individuell gestalten
  • Mitarbeiter als Mensch wahrnehmen
  • Mitarbeiterführung bindungswirksam ausrichten
  • Mitarbeitermotive kennen
  • Outdoor Teamtraining organisieren
  • Performance der Mitarbeiter zutreffend beurteilen
  • Person-orientiert führen
  • Potenziale der Mitarbeiter zutreffend beurteilen
  • Potenzialträger ermitteln
  • Potenzialträger fördern
  • Rechte/Pflichten klären
  • Reisezeiten senken
  • Ressourcen bereitstellen
  • Resultate kontrollieren
  • Risiken für Mitarbeiter begrenzen
  • Selbst-Controlling stärken
  • Strategieworkshop einberufen
  • Teambesprechungen effizient gestalten
  • Teambindung schaffen
  • Teambuilding aktiv betreiben
  • Teamevent durchführen
  • Team-Feedbackrunden durchführen
  • Team-Incentive durchführen
  • Teamklima optimieren
  • Teamziele vereinbaren
  • Team-Zusammenarbeit optimieren
  • Team-Zusammensetzung optimieren
  • Technik der kleinen Bitte anwenden
  • Telearbeit ermöglichen
  • Überforderung vermeiden
  • Überlastung vermeiden
  • Überstunden vermeiden
  • Unterforderung vermeiden
  • Verantwortungsbereiche klar definieren
  • Verantwortungsspielraum lassen
  • Verbleibswunsch ggü. dem Mitarbeiter aussprechen
  • Vergütung anpassen
  • Vertrauen schenken
  • Vertrauenswürdig verhalten
  • Visionen vermitteln
  • Vorgesetztenbindung schaffen
  • Wertekonflikte auflösen
  • Werthaltungen kennen
  • Wertschätzung zeigen
  • Work-Life-Balance beachten
  • Ziele vereinbaren
  • Zielkonflikte ausschließen
  • Zielkonflikte beseitigen
  • Zielvereinbarung ernst nehmen

In Gunther Wolfs Buch finden Sie zu den Mitarbeiterbindungsmaßnahmen, die in den Verantwortungsbereich der Führungskräfte fallen, ausreichend Erklärungen und Praxis-Beispiele.

WOLF Managementberatung | Management Summary
product image
Bewertung
1star1star1star1star1star
User-Bewertung
5 based on 14 votes
Name
Wolf, Gunther
Bezeichnung
Mitarbeiterbindung. Strategie und Umsetzung im Unternehmen. Mit Arbeitshilfen online. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Managementbuchpreis. 2. Auflage. Freiburg: Haufe-Lexware 2016.
Preis (netto)
EUR 49,95

Das Team um Diplom-Ökonom und Diplom-Psychologe Gunther Wolf erbringt hoch professionelle Beratungsleistungen für Vorstände und Geschäftsführer, für Aufsichtsräte und Inhaber. WOLF Managementberatung berät Unternehmensleitungen insbesondere bei der Einführung, Umsetzung und Aktualisierung von strategischen Systemen sowie der zugehörigen Instrumente.